Asbest Hannover OT Hannover Hilfe beim Hauskauf

Asbest in Immobilien
Bauexperte in Hannover informiert

Asbest ist ein extrem kazinogener (krebseregender) Wohnschadstoff, der aufgrund der starken Lobbyarbeit der Asbestindustrie noch bis 1993 hergestellt und verbaut werden durfte.

Asbest belastet viele Häuser, die bis zum Baujahr 1993 gebaut wurden. Asbest kommt dabei in gebundener Form z.B. in Formteilen aus Asbestzement (Lüftungsschächte, Abwasserrohre, Abgasleitungen), als Dach und Fassadenplatten - sogenannter Kunstschiefer vor 1993 - ist auch zumeist aus Asbestzement. Auch als Großtafeln sind Asbestzementplatten in vielen Fertighäusern verbaut worden.

Viel gefährlicher ist die Asbestfaser in schwach gebundener Form in den Häusern, die heute zum Verkauf stehen, als Wohnschadstoff vorhanden. Besonders haltbare Fußbodenbeläge, Kleber, Wärmedämmstoffe sind sehr oft aus Asbest. Die Fertighausindustrie hat besonders stark Asbest eingesetzt.

Asbest beim Hauskauf

Wer ein Haus in Hannover kauft, sollte sich von einem versierten Bausachverständigen beraten lassen. Sie können sich sonst nicht davor schützen, sich statt einem Eigenheim eine Sondermülldeponie zu kaufen. Auch in Häusern aus der Zeit nach 1993 finden Gutachter immer wieder Asbestzementwerkstoffe, die Handwerker hatten wohl noch erhebliche Restbestände.

Dies steht in der Wikipedia zum Thema Asbest

Mit zunehmendem Asbestverbrauch stiegen auch die Gesundheitsgefahren. Bereits um 1900 wurde die Asbestose als Krankheit entdeckt. 1943 wurde Lungenkrebs als Folge von Asbestbelastungen als Berufskrankheit anerkannt und seit 1970 wird die Asbestfaser offiziell als krebserzeugend bewertet. 1979 wurde das erste Asbestprodukt, Spritzasbest, in Westdeutschland verboten. Zu dieser Zeit wurde Asbest bereits in über 3.000 Produkten eingesetzt. Es folgten weitere Einschränkungen, bis 1990 in der Schweiz und Österreich sowie 1993 in Deutschland die Herstellung und Verwendung von Asbest generell verboten wurden. Seit 2005 gibt es ein EU-weites Verbot.

 

 

 

 

Ein Bausachverständiger vom Bauexperte Netzwerk ist immer in Ihrer Nähe.

Weitere wichtige Seiten:

Energieberatung in Hannover
Architekten in Hannover
Bausachverständige in Hannover
KfW anerkanter Sachverständiger in Hannover

Ihre regionalen Ansprechpartner in Hannover:


Bausachverständiger Kraemer

Alexander Kraemer

 

Sachverständiger für Bausubstanz und Haustechnik KfW Bafa Dena

 

Platenstraße 2

30451 Hannover

www.bauexperte-kraemer.com

0511- 4707 1741

Bausachverständiger Nolte

Claas Nolte

 

Sachverständiger für Schäden an Gebäuden

 

Dr.-Albert-David-Str. 9

30938 Burgwedel

www.bauexperte-nolte.eu

0172-511 0885

 

 

Hannover KfW Einzelmaßnahmen Programme 430, 152, 431

Die KfW fördert Einzelmaßnahmen in Hannover zur energetischen Modernisierung von Wohnraum. Im Programm 430 erhält der Bauherr 10% der unmittelbaren und Mittelbaren Baukosten von der KfW als Zuschuss. Im alternativen Programm 152 erhält der Bauherr in Hannover einen Zunsgünstigen Kredit. Beim Programm 430 Zahlt die KfW 50% Zuschuss für die fundierte Baubegleitung durch von der KfW als Sachverständige zugelassene Energieberater. Einen von der KfW zugelassenen sachverständigen Energieberater brauchen Sie bei diesen Programmen in jedem Fall.

Feuchte Keller in Hannover

Feuchte Keller in Hannover sorgen oft für Ärger. Mancher Keller, der feucht erscheint, wird aber auch nur falsch gelüftet. Im Sommer darf man einen Keller nur sehr selten lüften, dagegen im Winter immer. Warum das so ist, können Sie auf hydro-stop.de nachlesen.

Verkehrsunfall in Hannover

Wenn ein Bausachverständiger nach einem Verkehrunfall in Hannover gerufen wird geht es nicht darum wer Schuld an dem Verkehrsunfall hat sondern um die Bezifferung des Schadens an Ihrem Haus in Hannover